Warum ist Stillen nicht immer einfach?

Obwohl Stillen häufig als etwas Selbstverständliches und Natürliches angesehen wird, ist es auch eine gelernte Kunst und Fähigkeit.

Optimale Voraussetzungen, wie z. B. ein reifes Neugeborenes, eine gut faßbare Brustwarze oder frühes Anlegen nach der Geburt erleichtern zwar den Stillstart, trotzdem bleibt Stillen ein Prozeß, der von Mutter und Baby erst erlernt werden muß.

Zwar kommt ein Baby mit einem Such- und Saugreflex auf die Welt, aber zum richtigen Saugen muß es z. B. genügend Brustgewebe im Mund haben und es muß in die richtige Position zur Brustwarze gelegt werden. Dies braucht wie alles Neue viel Übung und Zeit und eine Umwelt, die Mutter und Kind richtig unterstützt und fördert.

Treten Schwierigkeiten auf, die sie selbst nicht lösen können, wie z. B. mangelnde Gewichtszunahme des Säuglings, Brustentzündung, Verweigerung der Brust o. ä., so ist eine Beratung sinnvoll.

Insbesondere Eltern und deren Babys mit speziellen Bedürfnissen (z. B. Mehrlinge, Frühchen oder Erkrankungen von Mutter oder Kind) profitieren von einer kompetenten und einfühlsamen Unterstützung.


< zur Übersicht [1/1]